Kontakt Tischtennis

Jürgen Flemmer
Abteilungsleiter
 

Mobil(0170) 8336279
E-Mailtischtennis(at)tsvtm.de

Termine Tischtennis

TSVTM-Kinderschutz | Kinderschutz-Fortbildung (2022-3)

Die Tischtennis-Abteilung stellt sich vor

Der schnellste Ballsport der Welt...

Mit etwas Geduld, etwas Geschick und Training, Training, Training...
Dann kommt der Topspin, der Blockball, der Unterschnittball platziert geflogen und der Spielpartner staunt, schaut dem Ball hinterher oder bekommt er ihn doch noch?!

Habt Ihr Lust, dann meldet Euch bei uns und wir versuchen Euch zeitnah eine Möglichkeit des Kennenlernens anzubieten.  
Wir freuen uns, ein Probetraining kostet nichts! 

Wir suchen Euch: Kinder und Jugendliche für unsere Trainingsgruppen!
Gerne könnt ihr nach vorheriger Abstimmung eure Freunde mitbringen, denn gemeinsam macht es noch mehr Spaß!

Unser Trainerteam, erwartet Euch gerne jeden Dienstag und Donnerstag von 17.30 - 19.00 Uhr.
Bitte meldet Euch vorher bei uns. In den Schulferien findet leider kein Training statt., 
 

Kontakt: tischtennis@tsvtm.de

 

Tischtennis für immer

Ob an Platten auf dem Schulhof, in Parks, Urlaubshotels, ...Tischtennis ist sehr beliebt und verbreitet im Freizeitbereich. Tischtennis gehört außerdem zu den Sportarten, die man ein ganzes Leben lang ausüben kann. Die bei Spieleverpackungen gern benutzte Altersangabe "3-99 Jahre" kann hier übernommen werden.

Es gibt genügend Beispiele. Etwa, dass der derzeit erfolgreichste deutsche Tischtennisspieler Timo Boll im Alter von 4 Jahren seine ersten Bälle über das Netz spielte. Er schaffte es sogar als über 40-Jähriger zum achten mal den Europameistertitel im Einzel zu holen, also in einem Alter bei dem Leistungssportler anderer Sportarten längst zum alten Eisen gehören. Das andere Extrem findet man im Teilnehmerfeld der Senioren-Weltmeisterschaften. Hier starten in der Klasse über 85 gelegentlich Teilnehmer, die um die 95 Jahre alt sind. Unglaublich, es wurde auch schon von einem 100-jährigen berichtet !!

Klar, es müssen und können nicht immer Extremleistungen sein. Der Einstieg sollte sich an den motorischen Fähigkeiten orientieren und frühestens im Grundschulalter erfolgen. Vielleicht entdeckt man dann später als Jugendlicher oder Erwachsener – auch als Quereinsteiger - seine Leidenschaft für diesen Ballsport. So kommt es nicht selten vor, dass Spieler:innen deutlich jenseits der 70 noch immer mit Begeisterung am Ball sind. Das es gut funktioniert beweisen die Mannschaftsaufstellungen der Vereine. Schüler und Jugendliche dürfen zur Nachwuchsförderung in Teams mitspielen, die sich aus allen Altersklassen und Geschlechtern zusammensetzen. Bedingt durch körperliche Härte und Leistungsfähigkeit ist dies in manch anderen Sportarten natürlich ausgeschlossen.

 

Wie man sieht, bietet die Entscheidung für Tischtennis im Verein eine gute Basis für eine wertvolle, lebenslange sportliche Betätigung und Aufrechterhaltung sozialer Kontakte in diesem Umfeld.