Kontakt Hockey

Angelika Orlob
Verwaltung Hockey-Abteilung

Telefon+49 (030) 703 45 84
Telefax+49 (030) 70 13 14 36
E-Mail angelika.orlob(at)mariendorfer-hc.de

19.Froschturnier 2017

Lauter gut gelaunter Frösche...

…stürmten die beiden Sporthallen der Gustav-Heinemann-Oberschule am 09. und 10. Dezember 2017.

zum diesjährigen 19. Froschturnier des MHC`s.  Es gingen 35 Mannschaften in fünf Wettbewerben an den Start.

Los ging es bereits am Samstag um 13:30 Uhr mit den Eröffnungsspielen der Mädchen D. Leider hatte ein Team kurzfristig absagen müssen, so dass aus dem Achter- ein Siebenerfeld  wurde.  Das fehlende 8te Team wurde durch ein Allstarteam / Froschteam ersetzt. Im Froschteam  spielten unter großem Gelächter der Beteiligten und der anwesenden Zuschauer, die Schiedsrichter (überwiegend gestellt von den Mädchen B und Mädchen A) und Betreuer.  Um ihre körperliche und spielerische Überlegenheit etwas zu dämpfen, mussten sie mit Froschmasken antreten, durch die man kaum die eigenen Füße, geschweige denn den Ball oder irgendeinen Mitspieler sehen konnte.

Aber zurück zum Spielbetrieb:

Blockweise wurden nun die Spiele der Knaben D und C sowie der Mädchen D und C ausgetragen. Neben Mannschaften der Berliner Vereine BHC, BSC, CFL, Rotation, SCC, STK, TusLi und Z88 freuten wir uns besonders über die Teilnahme der Mädchen C-Mannschaft vom Bremer HC.

Für das Bremer Team ging die Anreise bereits um 8:00 Uhr in der Früh los. Um diese Uhrzeit träumten wohl noch die meisten Berliner Jungen und Mädchen in ihren Betten. Was den Bremerinnen  an Schlaf entgangen war, machten sie durch doppelte Motivation wett!

Und sollte es mit dem Toreschießen nicht wie geplant geklappt haben, so trösteten sich alle Beteiligten am wieder mal reichhaltig und bestens organisierten Buffet. Es soll Eltern gegeben haben, die mehr Zeit hier als am Spielfeldrand zugebracht haben…

Und wie im Handumdrehen liefen auch schon die beiden Abschlussspiele des Samstags, ausgetragen durch die Knaben C um 19:30 Uhr. Auf die Mädchen C des Bremer HC und des MHC wartete nun noch eine besondere Herausforderung: Unsere Auswärtsgäste

wurden bei den „Hausherrinnen“ zum Übernachten untergebracht. So entspann sich noch das eine oder andere jugendliche Fachgespräch und der Abend wurde bei einigen länger und länger!

Am Sonntag stiegen auch die acht Mannschaften der Minikonkurrenz in den Spielbetrieb ein. Anders als die „Großen“ spielten die Minis auf dem Halbfeld ohne Torhüter, aber dafür auf vier Tore. Um 12:45 Uhr standen dann die ersten drei Sieger des diesjährigen Froschturniers fest: Das Finale bei den Minis gewannen die Kleinsten vom BSC 8:1 gegen Rotation. Bei den Mädchen D siegten die Mädchen von CFL 3:2 gegen STK, während sich die Knaben D des MHC als höfliche Gastgeber dem STK 3:2 geschlagen geben mussten.

Anschließend wurde die Konkurrenz bei den C-Mannschaften wieder aufgenommen. Nach spannenden Überkreuz- und Platzierungsspielen standen am Nachmittag auch hier die Turniersieger 2017 fest: Im Finale der Mädchen C trennten sich Z88 und BSC 0:2. Sieger bei den Knaben C wurde TusLi durch einen knappen 1:0 Sieg gegen den MHC (noch ein höflicher Gastgeber).

Zum Schluss erlaube ich mir noch ein paar persönliche Worte:

Insgesamt wurden 106 Partien in zwei Tagen ausgespielt. Dies ist nur möglich, wenn viele helfende Hände mit anpacken. An den zwei Tagen konnte man sie sehen, die viele organisatorische Arbeit im Vorfeld kann man nur erahnen: Liebe Sportsfreunde, habt tausend Dank für das tolle und sehr gelungene Froschturnier 2017! Ich hoffe, Ihr habt auch die vielen leuchtenden Augen der begeisterten Hockeynachwüchsler gesehen!

Und überhaupt die Hockeynachwüchsler: Zu sehen waren viele eifrige und begeisterte Hockeykinder, die darauf brannten, das im Training geübte auch in echten Spielen zu zeigen. Dies gelang vielleicht nicht in jeder Aktion, aber man konnte deutlich sehen, wie sich die Kinder seit dem Froschturnier 2016 weiterentwickelt haben. Danke an die Trainer und Eltern, die den Kindern diese Entwicklung ermöglichen!

So freue ich mich ganz persönlich schon auf das Turnier 2018! Und bis dahin gilt:

Möge der Frosch mit Euch sein!

Stephan Brandt