Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord“

Verhaltener Saisonstart für TM I

Da schwitzt und arbeitet man wochenlang in der Saisonvorbereitung, lernt die Neuen im Team immer besser kennen und fragt sich dann, wenn es endlich wieder losgeht in der Dritten Liga Nord: „Sind wir wirklich schon soweit?“ Hand aufs Herz, sicher waren wir uns nicht. Aber Bock aufs Spielen, auf das Kräftemessen mit den Gegnern, das haben wir auf jeden Fall!

Am 14.09.19 ist es nun endlich soweit gewesen, wir luden uns gleich mal unseren Lieblingsgegner, den BBSC II in die Halle. Noch gut erinnern wir uns an das letzte Spiel der vergangenen Saison, als der BBSC II uns den dritten Platz in der Abschlusstabelle vor der Nase wegschnappte. Und erst vor einer Woche gingen wir im Finale des 1.DVAG-Cups sang und klanglos gegen den BBSC II unter. Welchen besseren Gegner hätten wir uns für das erste Spiel also wünschen können? 

Wir starten dann jedoch richtig gut ins Spiel, halten uns klar an die Vorgaben unseres Trainers, was die Taktik im Angriffsspiel betrifft, und machen vor allem im Aufschlag ordentlich Druck. BBSC II zeigt unerwartete Schwächen in der Annahme und findet daher nicht richtig ins Spiel. Uns kommt das natürlich sehr gelegen und wir sichern uns die ersten beiden Sätze (25:17, 25:18). 

Im dritten Satz scheint BBSC II den richtigen Schalter gefunden zu haben, sie zwingen uns beim Stand von 3:7 zur ersten Auszeit. Wir wirken zusehends irritiert vom plötzlich druckvollen Spiel des Gegners und vergessen darüber komplett, was die ersten beiden Sätze so gut funktioniert hat. Im Aufschlag üben wir schlichtweg nicht genügend Druck aus, um BBSC II wieder im Spielaufbau zu stören, wir agieren im Abschluss zunehmend einfallslos und sind nicht in der Lage, diesen vermaledeiten Ball im generischen Feld unterzubringen. Als hätte jemand beide Teams ausgetauscht, sind nun wir es, die den Anschluss ans Spiel nicht finden können. Satz drei und vier gehen folgerichtig an den BBSC II (19:25, 17:25).

So kommt es nun zum alles entscheidenden Tie-Break, in den der BBSC II nach der gelungenen Aufholjagd mit ordentlich Selbstbewusstsein geht. Aber aufgegeben haben wir noch lange nicht. Wir kämpfen, die Mädels vom BBSC II kämpfen - beim Stand von 7:7 scheint alles offen. Zum Seitenwechsel kann sich der BBSC II dann einen kleinen Vorsprung (8:7) erkämpfen, der auf mentaler Ebene aber wohl den entscheidenden Unterschied macht. Wir schaffen es nicht mehr zurück ins Spiel und müssen mit 9:15 diese Niederlage akzeptieren.

Nun gilt es, die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und unser Zusammenspiel noch weiter zu verbessern. Schließlich müssen wir als Team mit vielen neuen Spielerinnen enger zusammenwachsen, um unser ganzes Potential abzurufen. Wir freuen uns auf jeden Fall wie Bolle darauf, bereits am nächsten Sonntag wieder „in den Ring“ zu steigen, dann gegen den Kieler TV.

Für TM auf dem Feld kämpften: Anne, Anita, Michi, Hannah, Regi, Julia, Nelly, Mariela, Maren, Kathi und unser blauer Blitz Hanna.

Auf der Bank kämpften: Trainer Ralph, Geburtstagskind Jule und Physio Jörn.

Am eindrucksvollsten gekämpft hat: Hanna MVP Scheiwe.