Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord

TSV TM I nutzt seine Chance und holt sich die Tabellenführung

Am Samstag, dem 17.02.2018 ging es in der 3. Liga Nord um die Wurst: Wer holt sich die Punkte in diesem Spitzenspiel und steht danach verdient an der Spitze der Liga - TSV TM oder BBSC?

Nur ein Punkt trennte die beiden Kontrahenten seit dem letzten Spieltag und alle (die ganze Welt bestimmt) schauten gespannt auf dieses Derby im Süden Berlins.

Wir zeigten im letzten Spiel Schwächen und konnten gegen Oranienburg nur einen Punkt mitnehmen. So eine Niederlage kratzt natürlich am Ego, motiviert aber auch umso mehr für das kommende Spiel. Und dies stand nun an.

Punkt 15 Uhr flog der erste Ball übers Netz: Der BBSC eröffnete die Partie mit einem druckvollen Aufschlag und machte gleich klar, dass er die Tabellenführung nicht freiwillig abgeben würde. Generell präsentiert sich unser Gegner im ersten Satz mental sehr stark und lässt keine Punktchance ungenutzt. Wir hingegen lassen vor allem im Aufschlag viel liegen und schenken BBSC den ein oder anderen Punkt, weil wir einfach das Feld nicht treffen. Ohne Gnade spielt der BBSC seinen Stiefel runter und macht Satz 1 mit 25:19 klar. Allerdings nur, um im zweiten Satz dann völlig den Faden zu verlieren: Es gelingt nicht mehr viel auf Seiten des BBSCs, was uns natürlich zugute kommt. Wir drehen den Spieß um und holen uns den Satz - ebenfalls mit 25:19.
Der dritte Satz gestaltet sich ausgeglichen, sowohl was die Effektivität im Angriff als auch was die Eigenfehlerquote angeht. Wir lassen BBSC in der Mitte des Satzes fünf Punkte davon ziehen, holen sie aber pünktlich zum 23:23 wieder ein. Die letzten beiden Punkte waren zwei sehr schnelle und leider nicht unsere. Der BBSC holt sich mit zwei starken Aufschlägen den dritten Satz und damit den ersten sicheren Punkt des Derbys.
Einen Satz am Ende so ärgerlich aus der Hand zu geben, besonders nach einer starken Aufholjagd, weckt den Hunger nach Wiedergutmachung. Zumal: Wenn man schon vier Sätze spielt, dann kann man auch gleich fünf draus machen! Wir reißen uns am Riemen, passen unseren Aufschlagdruck unserer Fehlerquote an und freuen uns auch ein wenig darüber, dass die Angriffe des Gegners nicht mehr ganz so oft mit Erfolg gekrönt sind: Sie bleiben immer häufiger an unserem Block, der Antenne oder auch der Netzkante hängen. Wir machen im vierten Satz einen wirklich guten Job und lassen nicht mehr als 11 gegnerische Punkte zu.
Ab in den Tiebreak! Und her mit dem Tiebreak! Her mit den zwei Punkten! Her mit der Tabellenführung! Konzentriert und fokussiert gehen wir in den Entscheidungssatz und halten den BBSC auf Abstand. Über den Seitenwechsel bis hin zum Ende lassen wir uns den Vorsprung und auch die Butter nicht vom Brot nehmen! 15:11 heißt es am Ende für uns. Whoop whoop!

Das Ziel des Tages wurde erreicht, auch wenn wir einen Punkt in Köpenick lassen müssen. Den haben sich die Mädels vom BBSC aber auch verdient, es war ein spannendes und packendes Match. Das Ziel fürs nächste Wochenende ist nun klar: Den Platz an der Sonne verteidigen! Und zwar gleich zwei Mal: Am Samstagabend empfangen wir den SC Potsdam II in der Bosehalle und besuchen den RPB II am Sonntag in Prenzlberg.

Heute kämpften für den TM: Hilli, Anne O., Anne P., Regi, Maren, Michi, Jani, Julia, Jule, Karin, Chrissi und Anita

Den besten Eindruck hinterließ: Anne MVP Oemus