Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord

TSV TM I holt sich drei Punkte im ersten Heimspiel

Es herbstet in Berlin - die Blätter fallen von den Bäumen und die nächsten drei Punkte in unseren Sack.

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison in der 3. Liga Nord luden wir den SV Braunsbedra ein, der genau wie wir am Tag zuvor im Halbfinale des Regionalpokals stand. Der Pokal hatte für uns keine Priorität, das Spiel heute dafür umso mehr. Braunsbedra ist nämlich nicht gerade unser Lieblingsgegner, die wuseln viel zu viel umher und erkämpfen sich so wahnsinnig viele Bälle. Eh da mal ein Ball zu Boden fällt, kommen wir manchmal ganz schön aus der Puste. Man ist halt keine 20 mehr.
Umso schöner, dass die Luft heute gereicht hat und wir mit einer geschlossenen und vor allem sehr kämpferischen Teamleistung die drei Punkte in Berlin lassen und unsere bisher weiße Weste rein halten konnten.  Wir starteten – entgegen unserer Tradition – ohne direkten Annahmefehler in das Spiel und hatten im ersten Satz auch keine größeren Probleme, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Wir lagen stets zwei, drei Punkte vorn, ehe Braunsbedra uns mit 20:20 noch einmal einholte und das ganze etwas an Spannung gewann. Mit 25:23 setzte wir uns durch und begaben uns recht zufrieden auf die andere Seite.
In Satz 2 schenkten wir Braunsbedra ein paar Punkte mit direkten Aufschlagfehlern, zogen uns aber immer wieder aus der Misere, sodass sich bis zum 13:13 kein Team so wirklich absetzen konnte. Dann allerdings kamen wir immer besser in Fahrt, Seitenspieler Sven zog die Karte „Doppelwechsel“ und Braunsbedra reagierte beim 14:18 mit einer Auszeit. Allerdings mit mäßigem Erfolg, wir legten ein paar Trumpfe nach (unter anderem auch mal ein Ass) und holten uns den Satz mit 25:21.
Hoch motiviert, weil irgendwie lief das hier heute ganz schön gut, sprangen wir fidel und munter zum dritten und hoffentlich entscheidenden Satz aufs Feld. Wir lagen in der ersten Satzhälfte immer gemütlich mit ein, zwei Punkten vorn, bis Braunsbedra jedoch ein deutliches Veto einlegte. Die Mädels aus Sachsen-Anhalt haben uns gezeigt, wie viel Kampfgeist in ihnen steckt und dass sie das Spiel hier noch lange nicht abgeschrieben haben. Die langen und Kräfte zehrenden Ballwechsel gingen an die Substanz, der Ende des Satzes glich einem Krimi. Wir hatten mehrere Matchbälle, die wusste Braunsbedra jedoch mit starken Aktionen abzuwehren, ehe wir den keine-Ahnung-wie-vielten-Matchball zum 30:28 verwandelten.
Das Spiel war das erwartet schwere Spiel gegen einen abwehrtechnisch sehr starken Gegner, das wir aber vor allem durch ein starkes Auftreten als geschlossenes Team für uns entscheiden konnten. Eine starke kämpferische Leistung auf dem Feld und eine effektive Taktik von Seitenspieler Sven und seinen bezaubernden Co-Trainerinnen haben uns heute die drei Punkte gesichert. Mit acht Punkten aus drei Spielen können wir recht zufrieden mit dem Saisonstart sein und uns so langsam mal über ein konkretes Saisonziel Gedanken machen.


Für TM kämpften: Hilli, Svenja, Anita, Jule, Cris, Maren, Utzi, Jani, Michi, Hannah, Karin und Cori.
Eine gute Figur am Spielfeldrand machten: Sven, Janita und Regi


Die allerbeste Figur aber machte: Cris alias „MVP des Spiels“
Danke an alle Fans und Helfer für die Unterstützung in der Halle! Ihr habt unser erstes Heimspiel zu einem rundum gelungenen Erlebnis gemacht. Wir freuen uns, wenn wir euch am 20.10.2018 wieder bei uns in der Halle begrüßen dürfen. Dann nämlich geht es gegen den VSV Havel Oranienburg, der diese Saison definitiv sehr stark einzuschätzen ist.