Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord

TSV TM I fährt Pflichtsieg gegen den ETV ein

Am Samstag, den 13.01.2018 haben wir, wie angekündigt, die Spielerinnen des Eimsbütteler TV in unsere Halle gelockt.

Der bisherige Verlauf der Saison hat beide Teams an verschiedene Ecken der Tabelle geführt, was bereits im Vorfeld einen mehr oder weniger vorbestimmten Spielausgang erwarten ließ. Wollen wir um die Meisterschaft mitspielen, dürfen wir gegen Teams der unteren Plätze auch keine unnötigen Punkte liegen lassen. Die harten Brocken warten nämlich in den letzten Spielen.

Dementsprechend gründlich hat uns Seitenspieler Ralph diese Woche auch für dieses Spiel gebrieft. Alle Schwächen auf Eimsbütteler Seite, die er anhand des Hinspiels analysiert hat, bildeten die Basis für unsere heutige Taktik. Dementsprechend gut eingestellt auf den Gegner spielten wir den ersten Satz auch sehr entspannt und unaufgeregt runter: Eimsbüttel setzte uns nichts entgegen, fand keine erfolgreichen Lösungen und kam am Ende nicht über 11 Punkte hinaus.
Da hatten nicht mal die Auswechselspieler Zeit, kalt zu werden.

Der zweite Satz startete wie immer mit dem Vorsatz, jetzt bloß nicht gemütlich zu werden und stattdessen den Druck hoch zu halten. Besser als in manch vergangenem Spiel setzten wir das diesmal auch um. Nichtsdestotrotz kam auch an diesem Abend die höfliche Bitte vom Seitenspieler Ralph doch „bitte etwas mehr zu machen“. Das war tatsächlich nötig, denn Eimsbüttel steigerte sich zunehmend in der Abwehr und lieferte die ein oder andere spektakuläre Rettungsaktion. Wir hielten den ETV stets mit  ein paar Punkten auf Abstand, bis ein verletzungsbedingter Ausfall des Hamburger Liberos den ETV aus dem Konzept brachte. (Gute Besserung!) Wir machen den Satz mit fünf Punkten in Folge zu und gewinnen ihn mit 25:18.

Im dritten Satz setzten wir weiter auf einen hohen Druck im Aufschlag und konnten damit in der Eimsbütteler Annahme auch ganz schön Eindruck schinden. Ohne etatmäßigen Libero hielt sie beispielsweise den Aufschlägen von Julia Listringhaus nichts stand. Gefühlt 100, aber laut Protokoll nur acht, Punkte in Folge machte Julia mit ihren Aufschlägen. Etwa fünf davon direkt! Beim Stand von 19:9 war der Drops dann merklich gelutscht und Seitenspieler Ralph brachte seine komplette Bank aufs Feld (mit Ausnahme von Co-Trainer Ludewig).
Der dritte Satz endete mit einem entspannten 25:14 und bedeutet für uns weitere drei Punkte, die im Kampf um die Meisterschaft noch eine entscheidende Rolle spielen können.

Nächste Woche müssen wir uns dann wieder mit Hamburgerinnen messen, diesmal mit den Mädels von SCALA. Mit denen haben wir noch ein Hühnchen zu rupfen, haben sie uns doch unsere bisher einzige Niederlage beigefügt. Diese Schlawiner!

Für den TSV TM kämpften: Anita, Anni, Anne P., Regi, Maren, Karin, Hannah, Michi, Jani, Julia, Jule und unser Comeback-Sternchen Anne O. im Libero-Dress

Den besten Eindruck beim gegnerischen Trainer hinterlassen hat: Anne MVP Tegge

Auf der Bank vor sich hingegrinst haben: Seitenspieler Ralph und Assistent Jörn Ludewig

Für super Stimmung und einen reibungslosen Ablauf des Heimspiels sorgten: Micha, Juni, Roy, Pia, Martin, Gerald, unsere lieben Ballkinder und all die lieben Fans oben auf unserer Tribüne. Vielen Dank für eure Unterstützung!!