Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord

TSV TM I auf Segelturn im hohen Norden

Schotten dicht und Anker lichten! Die neue Saison startet mit einem Auswärts Double in nordischen Gefilden.

Am Samstag starteten wir zum ersten Spieltag der Saison bei bestem Wetter gen Norden. 16 hochmotivierte „Landratten“ steuerten als erstes Ziel dieses Wochenendes 53° 40' 28.762" N 10° 1' 43.295" E, den SC Alstertal Langenhorn an. Bestens vorbereitet für die neue Saison stürmte unsere wilde 13 die Planken. Unter dem Kommando von unserem neuen Steuermann Sven und unseren Funkern Jani und Regi wurden die Segel gesetzt.
Im 1.Satz segelten wir auf Augenhöhe mit Scala bis zum 23:23, dann fing unser Segel eine starke Windböe und führte uns durch einen starken Block und einen souverän gesetzten Angriff zum 25:23. Das Rennen setzte sich fort. So leicht gab sich der Gegner nicht geschlagen. Zu Satzbeginn setzte Scala sich mit 12:8 von uns ab. Jedoch sorgten einige Matrosinnen durch starke Angriffe für den Ausgleich und es entwickelte sich erneut ein offener Schlagabtausch bis zum 22:22. Die Windböe erreichte erneut unser Segel und blies uns mit 25:22 und 2:0 in Führung. Im dritten Satz setzen wir den Gegner durch präzise Aufschläge unter Druck und positionierten den Monsterblock an der richtigen Stelle. Wir segelten sicher mit 25:19 in den Hamburger Hafen und feierten den Sieg traditionell bei Schweinskes.
Als MVP durfte sich Anne O. über ein Geschenk für den Berliner Nachwuchs freuen.

Da wir für dieses Wochenende das Thema Teambuilding auf dem Zettel hatten und dies das A&O für erfolgreiche Spiele sein soll, nisteten sich die Landratten im Hamburger A&O Hostel ein.

Am 30.09.2018 steuerte das Flaggschiff weiter Richtung Kiel. Auch den Kieler Hafen wollten wir erobern, jedoch gestaltete sich dies schwieriger als gedacht. Die ersten 2 Sätze kämpften wir mit großem Gegenwind und schafften es nicht das Boot in ruhige Fahrwasser zu navigieren. Wir verlieren die ersten beiden Sätze zu -23 und -20. Mit dem 3. Satz gewann unser Heck wieder mehr Stabilität und wir steuerten mit starken Aufschlägen zu 25:20 und 25:21 langsam in den Kieler Hafen. Jedoch sollte sich im 5. Satz nochmal ein heftiger Kampf auf beiden Seiten entwickeln. Beide Schiffe lagen gleich auf bis zum 14:14, ein starker Block und ein hart gesetzter Angriff ließen uns dann doch den Kieler Hafen erobern. Nun steuern wir mit 5 glücklichen Punkten in unseren Heimathafen Berlin zurück.
MVP wurde zu Recht unsere spanische Guapa Cris.

What a weekend!

Einen riesen Dank geht an unsere treuen Fans Roy und Matze, die uns in wilden Gewässern unterstützt haben! Danke auch an unsere Regi, die das Wochenende durchgehalten und uns den nötigen Motivationsschub gegeben hat. Ebenfalls ein großes Danke an Janita, die unermüdlich ihre volle Energie aufs Feld getragen hat!

Für den TSV TM schipperten in den hohen Norden: Anne O., Hilli, Svenja, Anne P., Anita, Jani, Michi, Hannah, Utzi, Cris, Maren, unsere blauen Blitze Karin und Cori sowie die Seitenspieler Sven, Regi und Jani.

#5Punkte #Auswärtssiege #manchmalistkomisch #aufholjagd #teambuilding #endkampf #puhdaswarknapp #welovevolleyball #dritteliganord #tsvtm1