Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Ein Punkt ist besser als kein Punkt

TSV TM 1 unterliegt SCALA knapp in 5 Sätzen

Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.

Am 21.10.2017 waren wir eben nur der zweite Sieger des Tages und müssen am dritten Spieltag der noch jungen Saison unsere erste Niederlage verdauen. In einer engen Kiste lassen wir den SC Alstertal-Langenhorn die letzten Punkte des Tages machen und verlieren nach großem Kampf mit 2:3.

Eigentlich wollten wir alles wie immer machen: Dem Gegner in die Suppe spucken und so richtig ans Eingemachte gehen. Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten, knapp daneben ist eben auch vorbei. SCALA betitelte sich im Vorbericht zu dieser Partie als favorisiertes Team - eine dankbare Motivation für uns, den Hamburgern mal schön die Butter vom Brot zu nehmen.

Im ersten Satz lief alles rund, wir lassen SCALA ein bisschen im Dunkeln tappen und wiegen sie mit zwei, drei kleinen Punkten Vorsprung in Sicherheit, ehe wir am Ende den Gang wechseln und sie beim Stand von 18:22 zur Auszeit zwingen. Hat aber nicht geholfen, wir spielen unseren Stiefel runter und entscheiden den ersten Satz mit 25:20 für uns.
Aber man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben. Nach einem für uns eigentlich guten Start in den zweiten Satz (17:11) zeigt Hamburg plötzlich Zähne und packt ne ordentliche Schippe drauf. Wir wiederum verlieren unseren Tritt, üben keinen Druck mehr aus und ziehen mit 24:26 den Kürzeren.
Der dritte Satz beginnt umkämpft und ausgeglichen, ehe wir uns am Ende absetzen und ihn mit 25:22 gewinnen können.
Aller guten Dinge sind drei: Ein Satzgewinn noch, dann dürfen wir wieder einen grünen Protokoll-Durchschlag und vor allem die so begehrten drei Punkte behalten. Aber mühsam ernährt sich nunmal das Eichhörnchen: Statt den Schwung aus Satz drei mitzunehmen, zeigen wir Schwäche und sägen mit vielen unnötigen Eigenfehlern an dem Ast, auf dem wir sitzen. Wir machten uns das Leben selbst etwas schwerer und mussten Satz 4 mit 21:25 an SCALA geben.
Im 5. Satz werden die Karten neu gemischt, da heißt es „Angriff ist die beste Verteidigung“. SCALA hat sich ja bereits als Tie-Break-Fan geoutet, zwangen sie ihre Gegner in der Saison bisher immer in den allseits beliebten 5. Entscheidungssatz. Zu unserem Pech durften sie an diesem Tag zuletzt lachen. Trotz starkem Beginn und 8:5-Führung beim Seitenwechsel reicht es am Ende einfach nicht für einen Sieg. In einer packenden und kämpferisch beeindruckenden Schlussphase schenkten sich beide Team nichts. Mit 17:15 entschied SCALA das Spiel für sich, musste aber immerhin einen Punkt in der Hauptstadt lassen.

Für den TM kämpften: Regi, Maren, Chrissi, Julia, Jule, Hannah, Michi, Jani, Anne, Anita, Anni und der rote Blitz Karin

Den besten Eindruck hinterlassen hat: Anne „MVP“ Tegge

Unsere Seitenspieler heute: Anne und Melle

Danke an die Fans in der Halle für eure tolle Unterstützung, unseren Nachwuchs für die Unterstützung als Ballroller, an unseren Hallensprecher „the Voice“ Micha, unseren Punktebeauftragten Roy, den fleisigen Schreiberling Pia und an die Spielermänner Martin und Eurico für eure Unterstützung! Nächstes mal seht ihr uns hoffentlich wieder siegen! Denn: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!!

 

Eure 1. Volleyball-Damen-Mannschaft
TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.