Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Volleyball | Dritte Liga Nord

TM I verliert mit 2:3 gegen VT Hamburg

Weil es immer so viel Spaß macht, haben wir uns heute mal wieder alle in einen Bus gesetzt und sind mal eben nach Hamburg gegurkt. Zum dritten Mal in dieser Saison schickte uns das Navi in die zweitschönste Stadt des Landes, Obdach fanden wir in der schönen Halle des Volleyball Teams Hamburg, die uns ganz herzlich willkommen hießen.

Vor dem Spiel wurde noch fix beraten, ob man aufgrund der aktuellen Situation (hashtag corona) auf den handshake am Ende des Spiels verzichtet oder nicht. Am Ende hat sich aber auch keiner mehr erinnert, worauf man sich jetzt eigentlich geeinigt hatte... und somit war alles wie immer.

Nicht wie immer lief unser Start ins Spiel bzw. lief er einfach nicht nach Plan. Wir tuen uns ein bisschen schwer, die Hamburger Mädels im Block in die Griff zu bekommen und versemmeln auch ganz schön viele Aufschläge. Neben den unnötigen Eigenfehlern unsererseits muss man aber auch anerkennen, dass VT Hamburg richtig solide und druckvoll spielt. Vor allem mit ihren Aufschlägen schaffen sie es, Unsicherheiten in unserer Annahme zu provozieren. Wir losen jedenfalls ziemlich ab und verlieren Satz 1 zurecht mit 21:25.
 
Hamburg verliert im zweiten Satz ein wenig an Mut und wir finden das richtig gut. Wir schaffen es etwas öfter, unser Spiel aufzubauen und vor allem auch durchzuziehen. Satz 2 läuft sozusagen nach Plan und wir gewinnen ihn mit 25:20.

Im dritten macht Hamburg dann wieder alles richtig, nimmt unsere Annahme mit starken Aufschlägen auseinander und bleibt auf der anderen Seite selbst sehr stabil in der eigenen Annahme. Ohne Annahme gibt es auch keinen Spielaufbau und dementsprechend gestaltet sich das bei uns auch ziemlich schwierig. Die Hamburger Mädels machen mal wieder alles richtig und verlassen das Feld mit mehr Punkten als wir, nämlich mit 25. Wir hingegen schaffen nur 22.

Im vierten Satz zeigt Hamburg etwas Nerven, vielleicht realisieren sie auch einfach, dass hier heute echt was drin ist für sie. Wir als erfahrenes Team wittern da natürlich unsere Chance und nutzen diese auch. Zack Bumm Wutsch - Mit 25:9 läuten wir den Tiebreak ein.

Eigentlich mögen wir ja Tiebreaks. Aber heute ist das auch einfach nicht unser Spiel. VT Hamburg erwischt den besseren Start in den Entscheidungssatz und belohnt sich am Ende auch für ein insgesamt sehr solides und gutes Spiel. Mit 9:15 haben wir das Nachsehen und nehmen nur einen Punkt mit heim.

Den einen Punkt stopfen wir hinten in den Bus und schon sind wir wieder auf dem Weg in die allerschönste Stadt überhaupt. Dort werden wir zum Glück auch alle weiteren Spiele der Saison bestreiten. Schon in zwei Wochen erwarten wir zuhause einen packenden Krimi und großen Kampf gegen RPB.

Für den TM kämpften: Nelly, Julia, Jenny, Hanna und Hannah, Michi, Julä, Anita, Mariela, Maren und Kathi.

Auf der Bank die Haare rauften sich: Ralph und Matze.

Den besten Eindruck hat gemacht: Kathi MVP Mühlfeld.