Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Hockey | 1.Bundesliga Ost Halle

Starker Kampf der Herren wird nicht belohnt

Das erste Spiel der Saison stand an und eine hochmotivierte MHC Truppe war nun bereit für den Fight um die ersten Punkte in der diesjährigen Hallensaison...

 

Am vergangenen Samstag war es soweit, nach einer schweißtreibenden Vorbereitung mit Turnieren in Potsdam, Güstrow und O’burg ging es endlich auch um Punkte. Wir waren zu Gast bei den Zehlendorfer Wespen. Obwohl wieder einmal nur der Spielort darauf hindeutete, dass wir nicht als Heimmannschaft auftraten, denn die vorherrschenden Farben waren mal wieder SCHWARZ UND GELB, danke schonmal an dieser Stelle für den super Support von den Kleeblattultras und allen anderen mitgereisten MHC’ern.

 

Dementsprechend wollten wir auch auf der Platte druckvoll anfangen und den Wespen zeigen, dass sie, anders als in den letzten Jahren, nicht so einfach die 3-Punkte einfahren können.

 

Leider ging es aber ähnlich weiter wie in den letzten Spielen gegen die Zehlendorfer. Bereits nach wenigen Minuten lagen sie mit 3:0 vorn. Jemand der nicht Vorort war würde meinen die Mariendorfer hätten nicht den Hauch einer Chance gehabt, jedoch war es die Effizienz der Wespen und ein stark aufspielender Wespen Schlussmann, die für dieses Ergebnis zuständig waren.

 

Es dauerte 23 Minuten bis es Felix gelang den ersten Mariendorfer Saisontreffer zum 3:1 zu erzielen. Dieses Ergebnis konnten wir leider nicht in die Kabine bringen und so stand es zur Halbzeit 4:1.

 

Nach motivierender Halbzeitansprache waren wir guter Dinge die Partie noch offener zu gestalten und die Spielverhältnisse auch auf das Scoreboard zu bringen. Nach Toren von Kevin und Axel waren wir nach 40 Minuten auch wieder voll im Spiel: Zwischenstand 4:3.

 

Danach war es ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten die jedoch die Wespen besser ausnutzten als wir, so konnte Bene am Ende nur noch zum 6:4 Endstand verkürzen.

 

Am Ende konnten wir mit dem Ergebnis zufrieden sein, immerhin gewinnen wir Halbzeit 2, und für das Spiel am Sonntag viel Selbstbewusstsein mitnehmen. Naja und man sieht sich ja auch immer zweimal in der Saison ;)

 

#4