Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Radsport | 125 Jahre TSV

Radtour zum Krummen See

Anlässlich unseres Jubiläumsjahres fand am 15.06.2014 eine Radtour zum Krummen See statt. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um die 20 Grad fuhren wir gemeinsam über Großziethen, Kleinziethen, Waßmannsdorf, Selchow, Flughafen BER, Tollkrug und Brusendorf Richtung Süden.

Anlässlich unseres Jubiläumsjahres fand am 15.06.2014 eine Radtour zum Krummen See statt.

Der Treffpunkt war am Lichtenrader Damm/ Ecke Groß-Ziethener Strasse.

Gegen 10.00 Uhr signalisierte uns eine - von Helmut gezündete - Rakete den Start. 36 TSV-Vereinsmitglieder schwangen sich auf den Sattel und fuhren los. Brigitte, Helmuts Frau, steuerte das Begleitfahrzeug und fuhr stets mit dem PKW hinter uns her. Der Aufkleber „Achtung Radfahrer" informierte andere Verkehrsteilnehmer darüber, dass wir unterwegs waren. So konnten wir in Zweierreihen hintereinander im geschlossenen Verband fahren.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um die 20 Grad fuhren wir gemeinsam über Großziethen, Kleinziethen, Waßmannsdorf, Selchow, Flughafen BER, Tollkrug und Brusendorf Richtung Süden. Kurz vor Mittenwalde gab es jedoch einen lauten Knall. Der hintere Reifen von Inge war geplatzt. Aber da wir ja unseren Mannschaftswagen dabei hatten, wurde das Fahrrad samt Inge verladen.

In dem malerischen Ort Mittenwalde legten wir an der St.-Moritz-Kirche eine kurze Pause für ein Gruppenfoto ein. Leider war die Kirche wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Wir hätten gerne die schöne Aussicht vom Turm genossen.

Nachdem die Trinkflaschen wieder aufgefüllt waren, fuhren wir weiter über Gallun und erreichten nach fast 30 km unser Ziel am Krummen See.

Nachdem wir abgesattelt hatten, nahmen wir dort auf der sonnigen Terrasse der direkt am See gelegenen Gaststätte Platz und löschten mit diversen Kaltgetränken unseren Durst. Dann gab es vom Grill leckere Bratwurst und Grillfleisch und allerlei Salate. Die zweistündige Pause konnte man unterschiedlich nutzen. Einige badeten im See oder spielten Beachvolleyball. Andere chillten auf der Liegewiese. Das defekte Fahrrad wurde repariert. Nachdem wir bezahlt hatten, machten wir uns dann wieder auf unseren Heimweg.

Gegen 18.00 Uhr bzw. nach ca. 65 km erreichten wir wieder den Ausgangspunkt unserer gemeinsamen Vereinsfahrt.

Zum Schluss bedankten wir uns mit Lob und einem Blumenstrauß bei unserem Organisator Helmut.