Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Leichtathletik | Drei Meisterschaftsmedaillen im Wurf

Jahresauftakt für die ersten 14 TSVerinnen und TSVer

Im Januar fanden die Berliner Meisterschaften der Altersklasse U16 statt, bei denen Lars (M15) in allen drei Wurfdisziplinen antrat - und jeweils eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Beim Kugelstoß und im Speerwurf kam er dabei auf Rang zwei, was jeweils die SILBERMEDAILLE bedeutete.

In seiner Paradedisziplin, dem Diskuswurf, war er doppelter Titelverteidiger - sowohl vor einem Jahr als auch in der Sommersaison 2019 konnte er Berliner Meister werden. In einem hochklassigen und spannenden Wettkampf verbesserte er sich diesmal um rund 4 Meter auf 39,62 m. Damit musste er sich letztlich jedoch mit Rang drei zufrieden geben: Zu Silber fehlten ganze 30 Zentimeter, zu Gold 1,13 Meter.
Am 25. Januar 2020 trat Lars dann bei den Norddeutschen Winterwurf-Meisterschaften im Diskuswurf an. Bei 11 Teilnehmern reichte es für ihn unter schwierigen Witterungsverhältnissen am Ende für Rang sechs.

Die U14 und U12 begannen das Wettkampfjahr 2020 mit dem Hallensportfest des SV BVB 49. Auch hier konnten fast ausnahmslos persönliche Bestleistungen verzeichnet werden. Am besten schnitt dabei Jolina (W13) ab, die über die 60 m- Hürden Vierte von 27 und im 60 m-Flachsprint Siebente von 47 wurde. Julian (M13) sprang erstmals 4 Meter weit und lief die 60 m unter 9 Sekunden, Luis erreichte ebenfalls zwei neue Bestleistungen.


Bei den U12 traten je vier TSV-Mädchen und -Jungen an. Neben dem 50 m-Sprint und dem Weitsprung konnte somit je eine 4x200 m-Staffel gestellt werden. Auf dieser ungewohnten und für das Alter durchaus herausfordernden "Sprintstrecke" schlugen sich alle sehr gut und waren im Ziel entsprechend außer Puste. Einige ausbaufähige Wechsel verhinderten allerdings eine etwas bessere Platzierung, aber alle konnten bei diesem Wettkampf wieder wertvolle Erfahrungen sammeln, was sich bei den nächsten Wettkämpfen schon auszahlen wird.