Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Badminton | 2. Mannschaft

Freud' & Leid liegen nah beieinander

Am 8.11.2015 musste sich die 2. Mannschaft der Badminton-Abteilung auswärts gegen Dresdenia I behaupten. Der Spieltag startete ganz normal, jedoch sollte der Spieltag für unsere Mannschaft anders laufen als geplant!

Als erstes starten die 2 Herrendoppel. Im 1. Herrendoppel hatten unsere Herren Nikolas Diglidis und Maik Müller einen leider nicht so guten Tag erwischt und hatten ordentlich zu kämpfen. Sie unterlagen dem Gegner dann leider in zwei langen und knappen Sätzen.

Parallel im 2. Herrendoppel: Markus Berndt und Slavik Luft - Ihr 1. Satz war alles andere als lang. Nach einem 07:21 mussten die beiden erstmal die kurze Pause nutzen, um wieder klare Gedanken zu fassen und von vorn zu beginnen. So starten die beiden in den 2. Satz und konnten dann schließlich in den 3. Satz verlängern! Dort hieß es: "Leistung beibehalten!" und den Punkt nach Hause holen! Auch im 3. Satz ließen sie diesmal nichts anbrennen und holten den 1. Punkt! Stark zurückgekommen!

Anschließend folgte das Damendoppel. Dort kämpften Britta Senfftleben und Amelie Stolle um den heiß begehrten zweiten Punkt. Sie legten gleich einen super Start hin und holten sich den 1. Satz. Im 2. ist das gegnerische Doppel dann auch wach geworden und konnten in den 3. Satz verlängern. So wurde es noch einmal richtig spannend! Im 3. Satz hatten unsere Damen Startschwierigkeiten und lagen beim Seitenwechsel zurück. Doch das Spiel ist erst vorbei, wenn der Punktstand 21 zeigt. Das wussten auch unsere Damen und haben sich noch mal richtig ins Zeug gelegt. Auf Grund dieser Leistung, konnten sie den Punkt erkämpfen.

Parallel dazu startete das 3. Herreneinzel mit Markus Berndt, der sehr motiviert war! Doch dieses Spiel sollte anders werden als die Anderen. Nach einem super Start für Markus im 1. Satz, startete er noch motivierter als zuvor! Auch in dem 2. Satz dominierte er seinen Gegner. Als Markus den Punktstand von 20:9 erreicht und damit den Matchball hatte, erspielte er sich eine wunderbare Schmetterpostion. Er holte zum Schlag aus und verwandelte ihn, während des Aufkommens passiert es ... Das Dilemma ... Markus ging zu Boden und hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht das Bein. Diagnose: Achillessehnenriss. Die Mannschaft und wir wünschen dir gute Besserung und gute Genesung!

Die weiteren Spiele liefen mit einem bitteren Beigeschmack für die Mannschaft. So musste als nächstes Slavik Luft im 2. Herreneinzel ran. Man konnte gut erkennen, dass er noch etwas betroffen war! Doch kampflos werden bei uns keine Punkte abgegeben! Nach 2 langen und knappen Sätzen unterlag er jedoch seinem Gegner und musste den Punkt leider abgeben. Der Zwischenstand: 3:2! Und noch 3 Spiele zu spielen: Das Mixed, das Dameneinzel und das 1. Herreneinzel.

Das Dameneinzel mit Amelie Stolle und 1. Herreneinzel mit Niko Diglidis starteten parallel, waren jedoch von unterschiedlicher Dauer. Während das Herreneinzel durch harte und intensive Bälle von beiden Seiten zügig vorbeilief, welches Niko Diglidis schließlich für sich entscheiden konnte, verlief das das Dameneinzel durch viele gut überlegte Bälle alles andere als zügig. Mit etwas Einstiegsschwierigskeiten und knapp verpasstem 1. Satz kam Amelie noch mal richtig zurück und gewann den 3. Satz dann souverän 21:09! Super gekämpft, Amelie! Damit war der Sieg für unsere Mannschaft sicher.

Zum Schluss spielten Britta Senfftleben und Maik Müller das Mixed, in welchem sie durch taktisches analysieren des Gegners immer besser wurden und souverän gewonnen haben. Endergebnis 6:2! Sehr gute Leistung der 2. Mannschaft!