Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Handball | Handball-Männer-Mannschaft

Die Glorreichen 7 der M2

Die 2. Männermannschaft der SG TMBW (M2) hat es in beeindruckender Weise mal wieder auf die Platte gebracht. Im Kellerduell wollte man sich durchsetzen. Nachdem man das Hinspiel schon mit 16:32 gewonnen hatte, gewann die M2 gegen Borussia Friedrichsfelde 30:28.

M2 gewinnt gegen Borussia Friedrichsfelde 30:28

Die M2 hat es in beeindruckender Weise mal wieder auf die Platte gebracht. Im Kellerduell wollte man sich durchsetzen, da man das Hinspiel schon mit 16:32 gewonnen hatte. Aber die Vorzeichen standen nicht so wie man es sich erhoffte. In der Woche hatten 3 Spieler abgesagt und 10 Minuten vor dem Spiel waren 6 Tempelritter beim Aufwärmen zu sehen. Auf der Gegenseite betrachtete man eine Mannschaft, die es wissen wollte. 14 Mannen von Borussia Friedrichsfelde kamen und wollten gewinnen. Zur Verwunderung der M2 sahen sie eine komplett andere Mannschaft als im Hinspiel. Große, junge Spieler waren dabei sich intensiv vorzubereiten. Eine echte Aufgabe wartete auf die M2. Die Blicke verrieten, das wird wohl nicht so einfach wie im Hinspiel und pünktlich zum Anpfiff gesellte sich noch ein 7. Tempelritter dazu.

Aber was soll es, man braucht zum Spielen, 7 Mann, Geduld, einen Ball und viel Erfahrung. Im Wissen der Gegner kann auch nur mit 7 Mann auf der Platte stehen ging die M2 die Aufgabe an. Was folgte war sicher eine Überraschung für den Gegner. Wir nennen es die „Glorreichen 7“, denn das Spiel gestaltete sich ausgeglichen und im Laufe der 1. Halbzeit setzte sich die M2 sogar phasenweise mit 4 Toren ab. Zur Halbzeit stand es 17:15 was so nicht voraus zu sehen war, aber verdient. Die 2. Halbzeit war ein Spiegelbild der Ersten. Borussia versuchte alles, aber kam nicht richtig ran. Eine offensive Manndeckung gegen Pascal und Arne brachte nicht den Erfolg. Die Räume waren für ein 4 gegen 4 geöffnet und die M2 wurde zum Werfen eingeladen. Selbst in Unterzahl (Insgesamt 8 Minuten) merkte man keinen Einbruch. So wurde das Spiel mit 30:28 gewonnen, was dem Spielverlauf gerecht wurde. Die Glorreiche 7 der M2 hat sich eindrucksvoll gezeigt. Tolle Leistung, tolle Einstellung, tolles Ergebnis. So eindrucksvoll, das der Gegner auf dem Spielformular eine Spielerüberprüfung der Spielerpässe beim HVB verewigte. Das sind doch 7 aus der M1.

Arne (3), Mirco (7), Pascal (7), Anian (10/6), Rick (3), Kaja, Tim