Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Hockey | Regionalliga Ost Damen

Damen machen halbes Dutzend in Leipzig voll

Sonnenbrille raus, Fenster auf und Musik an. Mit tollem Wetter startete unser Tag am P&R in Mariendorf,

wo sich alle mental auf die folgenden 2 Stunden Autofahrt und das anschließende Spiel gegen den ATV Leipzig vorbereiteten.

Nachdem die Strecke überwunden und die Aufwärmsession mit einer motivierenden Ansprache des Trainers vorbei war, sah man eine bissige, schwitzende Mannschaft auf dem Leipziger Platz stehen. Auch wenn das Wetter eher für einen Tag am Meer geeignet gewesen wäre, haben wir uns die Hitze nicht anmerken lassen. Schon nach der 3ten Minute traf Birte Sasse zum 1:0 und die Menge tobte.

(Die „Menge“ beschreibt hier die mitgereisten Lover/Verlobten/Familienmitglieder. Hier ein großes Dankeschön für die Unterstützung.)

 

Doch bei diesem Tor sollte es nicht bleiben. Direkt im Anschluss verwandelte unser Küken in ihrem ersten Auswärtsspiel, in der 8ten Minute, zum 2:0. Celinaaaaaa Bliß. Danach wollten wir Steffi auch mal was zu tun geben und der ATV kämpfte sich immer öfter auch in unseren Schusskreis. Doch durch tolle Paraden der Abwehr könnten uns diese nicht beeindrucken.

In der 20ten Minute war es dann jedoch wieder soweit und Celia Pirsch erzielte für den MHC das 3:0 durch eine Wahnsinns Ecken Kombination. 

Es flutschte und nach diesem Ergebnis verzogen wir uns in die Halbzeit.

 

Nur noch schnell den Schweiß abgetupft… und wir standen wieder positiv gestimmt auf dem Platz.

Offensichtlich hatte unsere Frontfrau im Sturm Lisa Jeschke sich gut erholen können, denn schon kurz nach der Halbzeit erzielte sie in Teamarbeit mit Birte in der 37ten und 39ten Minute die Tore 4 und 5.

Da Birte ihr Können dann aber doch auch noch einmal zeigen wollte erhöhte sie schon 4 Minuten später zum 6:0. Happy und geschafft dachten wir dann das war es, als die Zeit auf der Anzeige abgelaufen war… doch nix da. Während MHC schon fertig war und auf den

Abpfiff wartete konnte ATV noch zum 6:1 scoren. Blödes Missverständnis aber gut.

 

Nach dem Spiel waren glaube ich alle erschöpft aber wir hatten ein Lächeln auf dem Gesicht,

weil es einfach Spaß gemacht hat. ATV als kampfstarker Gegner hat es uns zwar sehr schwer gemacht, doch wir haben als Team dagegengehalten, jeder hat für den anderen gearbeitet und hat geholfen, wenn es mal eng wurde.

Es war ein rundes Spiel an das sich jeder gerne zurückerinnert.

 

#7