Kontakt

TSV Tempelhof-Mariendorf e.V.
Machonstraße 52, 12105 Berlin

Telefon+49 (030) 752 60 03
Telefax+49 (030) 751 25 01
E-Mail tsv(at)tsvtm.de
Hockey | 1. Herren 2. Bundesliga Halle

Wiedergutmachung gegen SCC

Wir schreiben Sonntag, 20. Januar 2019, 15:20 Uhr. Die MHC-Gemeinschaft saß gespannt vor ihren Handys, den Liveticker aus der Martin-Buber-OS verfolgend, als die erlösende Nachricht kam.

Aus, aus, das Spiel ist aus, Deutschland ist… ach ne, der MHC ist wieder 1.-klassig! Der Verfolger aus Cöthen gewann sein Spiel in Spandau nicht und so konnten auch die letzten Zweifel besiegt werden, denn auch rechnerisch ist uns nun der 2.Liga-Titel und damit der direkte Wiederaufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse nicht mehr zu nehmen.

Aber springen wir mal gut 4 Stunden und 20 Minuten zurück, denn da sah es noch nicht nach der absoluten Euphorie aus. Mit dem SC Charlottenburg stand uns nämlich die Mannschaft gegenüber, welche uns die bisher einzigen Punkte stibitzen konnte. Beim 7:7 vor Weihnachten hatten wir uns nicht mit Ruhm begossen und daher zu Recht den bisher einzigen Dämpfer erhalten.

Nun wollten wir alles besser machen. Von Beginn an wollten wir zeigen, dass diesmal für den Gegner nichts zu holen ist. Und es gelang auch. Schon früh konnten wir mit gutem Druck, die ersten Chancen und Ecken erspielen. Klucki nutze eine dieser Möglichkeiten zum 1:0. In der Anfangsphase waren wir besonders nach Standards gefährlich. So konnten wir uns schnell mit 3 Toren absetzen. Felix per Siebenmeter und Kevin durch eine Ecke waren die Schützen. Den 5:0 Pausenstand markierten Bene und der Don Engemann.

Auch wenn wir nicht überragend gespielt haben, hätte das Ergebnis auch anders ausfallen können. Zum einen sicherte Tobi hinten lange die Null und entschärfte unter anderem auch einen 7-Meter. Zum anderen hatten wir vorne auch nicht immer das beste Händchen im Abschluss. Besonders bei Flo sah es lange danach aus, als würde er lieber die Schienen des ebenfalls gut aufgelegten SCC-Schlussmanns testen wollte. Aber nachdem wir auch in der 2. Halbzeit in unseren Flow kamen und nicht, wie bereits gesehen, beim Gegner durch einfache Fehler neue Hoffnung aufkamen ließen, war schnell klar, dass an diesem Tag nichts zu holen war. Wieder Felix, Klucki, Bene und nach 20 Versuchen auch mal Flo trafen noch und sorgten für den 11:3 Endstand. So war dann nicht nur die Wiedergutmachung aus dem Hinspiel geschafft, es konnte dann auch ein Auge auf die Partie in Spandau gelegt werden. Der Ausgang ist bekannt und so können wir die nächsten Spiele etwas entspannter und ohne unnötige Anspannung angehen.

Danke auch diesmal wieder an die zahlreichen Kleeblattultras und treuen Fans, welche sich auf den Weg in die Kleeblatthölle gemacht hatten. In 3 Wochen würden wir uns dann auch wieder über eure Anwesenheit freuen, wenn wir dann mit dem Abschluss gegen den SHTC auch mit euch den Aufstieg feiern können.