Kontakt Taekwondo

über die TSVTM-Geschäftsstelle

Telefon+49 (030) 752 60 03
E-Mailtsv(at)tsvtm.de

Inhalte des Taekwondo

  • Grundschule (Gibon Yeonseup):

Die einzelnen Grundtechniken und Bewegungsabläufe werden in unterschiedlichen Kombinationen kontinuierlich geübt und somit automatisiert.

  • Formenlauf (Poomsae):

Festgelegte Techniken und Bewegungsabläufe werden in vorgegebener Reihenfolge, als Kampf gegen mehrere fiktive Gegner, durchgeführt. Hier können die Angriffs- und Abwehrbewegungen ohne jedes Abstoppen mit aller Konsequenz, Stärke und Härte ausgeführt und realistisch geübt werden.

  • Einschrittkampf (Hanbon Kyorugi):

Ein abgesprochener Übungskampf mit festgelegter Technikreihenfolge gegen einen Gegner, wobei das Hauptaugenmerk auf die Verteidigung gelegt wird.

  • Bruchtest (Kyekpa):

Zerstören von Holzbrettern, Ziegeln oder sonstigen Materialien mittels Taekwondo-Techniken.

  • Freikampf (Taeryon) und Wettkampf (Chayu Matsogi):

Der Freikampf ist ein Übungskampf mit einen Partner, der häufig ohne Kontakt ausgeführt wird.
Der Wettkampf ist ein Leicht-, Semi- oder Vollkontaktkampf gegen einen Gegner, mit dem Ziel, den Kampf zu gewinnen.

  • Selbstverteidigung (Hosinsul):

Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere unbewaffnete oder bewaffnete Gegner aus unterschiedlichen Körperpositionen und Angriffen. Neben der Effektivität der Techniken ist dabei auch auf die Verhältnismäßigkeit der Mittel zu achten.