Kontakt Radsport

Helmut Stiller
Abteilungsleiter

Telefon+49 (0177) 703 10 06
E-Mail radsport(at)tsvtm.de

Was ist eigentlich eine Radtourenfahrt (RTF)?

RTF steht für Radtourenfahrt. Es beinhaltet das Fahren auf einer vorher festgelegten (und meistens landschaftlich reizvollen) ausgeschilderten Strecke. Es werden mehrere Streckenlängen angeboten, d.h. zwischen 40 und 170 km. Die Länge der Strecke und auch die Geschwindigkeit, mit der gefahren wird, kann jeder selbst bestimmen. Schöner und leichter für den Einzelnen ist es jedoch, sich einer Gruppe anzuschließen, die ähnlich schnell fährt, wie man selbst. So kann man mal im Windschatten seines Vordermannes (oder der Vorderfrau) fahren oder auch mal Führungsarbeit übernehmen.

RTF-Formel-A

Bei den Formel-A-RTFs wird an einem festgelegten Termin eine Tour aus den fünf Streckenlängen-Klassen gefahren: 40 bis 69 km | 70 bis 109 km | 110 bis 149 km | 150 bis 199 km | über 200 km
Das A in RTF-Formel-A steht für Ausdauer. Es wird auf einer ausgeschilderten Strecke gefahren. An Kontrollstellen wird die Startkarte abgestempelt und meist Verpflegung angeboten.

Permanente RTF

Bei den permanenten RTFs kann eine beschriebene Tour zu (fast) jedem Termin gefahren werden, im Gegensatz zu den auf Wochenend- und Feiertage beschränkten Formel-A-Fahrten. Der Teilnehmer kann die Startzeit für diese zwischen 50 und 110 Kilometern langen Strecken selbst wählen. Als Startorte fungieren meist Tankstellen oder Gaststätten.

Auch unser Verein bietet zwei solcher permanenten Radtourenfahrten an. Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

 

Mehr zum Thema "Radtourenfahrten" unter http://breitensport.rad-net.de/breitensportarten/radtourenfahren.html